Was passiert in einer Mediation?

Nach und nach entsteht ein Gesprächsklima von mehr gegenseitiger Achtung und Anerkennung. Dadurch können die Konfliktparteien wieder besser und offener miteinander zu sprechen. Das ist manchmal schon während des ersten Gesprächs möglich, oft nach zwei oder drei Treffen, selten gelingt es gar nicht. In der achtungsvolleren Gesprächsatmosphäre werden Lösungen für die anstehenden Probleme erarbeitet. Die Mediatoren achten darauf, dass dabei die Bedürfnisse aller Konfliktparteien berücksichtigt werden und die Lösungen auch wirklich praktisch umgesetzt werden können. Auf Wunsch schreiben die Mediatoren die erarbeiteten Lösungen als Vereinbarung zwischen den Konfliktparteien auf. Sie werden dann von den Konfliktparteien unterschrieben und können jederzeit nachgelesen werden.

Und das ist auch wichtig:

Mediation in der Kirche wertet nicht, urteilt nicht, verurteilt nicht.

Der Inhalt der Mediationsgespräche ist streng vertraulich und kann nicht vor Gericht verwendet werden.

zurück zurück

GRÜNER WEG 39A - 12359 BERLIN - TELEFON 030/66 50 91 62 - info@mediation-kirche.de